Unsere Story

Sportstrümpfe aus dem Erzgebirge

Sportstrümpfe aus dem Erzgebirge? Gab es schon vor unserer Zeit. Nur wusste das niemand. Wir auch nicht! Bis zu dem Tag, als wir nach einem Strumpfhersteller im Erzgebirge suchten, der uns Socken mit einem Vereinslogo versehen konnte. Gesucht, gefunden – nach heißen Diskussionen über Material, Logo und Farbe war plötzlich alles anders. Und das lag nicht nur an den hämmernden Stakkato-Geräuschen der Strumpfmaschinen.

Tief eingegraben in die Strumpftradition des Erzgebirges

Wir – 2 blauäugige Gründer – hatten Feuer gefangen und gruben uns von nun an ganz tief in die Strumpftradition Erzgebirge hinein. Ausgestattet mit einem Sportstudium, ersten Berufserfahrungen und „gestählt“ durch die Jahre in der Kinder- und Jugendsportschule meinten wir, die Sportsockenwelt auf den Kopf zu stellen. Was sich auf den Kopf stellte, waren unsere finanziellen Ressourcen, die waren schnell aufgebraucht. Nun hätte man die Nerven verlieren und gar aufgeben können. Haben wir aber nicht. Ob das mit unserer eigenen Sportlaufbahn zusammenhing, eine Trotzreaktion auf das Nachwende-Firmensterben regionaler Strumpfhersteller war oder weil wir einfach nur verrückt sind – wir wissen es nicht.

Der Kampf der erzgebirgischen Strumpfhersteller

Eines war uns von nun an aber klar: Die erzgebirgischen Strumpfhersteller hatten nach der Wende schon einige Schlachten mehr als wir gekämpft. Marktwirtschaft, Globalisierung, Finanzkrise und immer wieder der Preisdruck diverser Sportmarken. „Entweder ihr produziert praktisch zum Nulltarif oder wir gehen nach Fernost“. Viele traditionelle Unternehmen in der einzigen Strumpfhochburg Erzgebirge sind daran zerbrochen. Nur eine paar wenige Firmen konnten sich behaupten, spezialisieren und eine Nische finden – gleichzeitig Verantwortung für sich, ihre Angestellten und die Region übernehmen. Diese Standhaftigkeit und Beharrlichkeit haben uns nachhaltig geprägt und bestimmen bis heute unser Handeln. Wenn man so will verkörpert unsere Startserie WADENKRAFTSTOFF mit ihrer Kompressionswirkung und Stützkraft genau diese Attribute.

Erweiterung und Öffnung des Produktsortiments

Mit Beginn 2020 wurde das Strumpf-Repertoire von Soccas um weitere Modelle und Sockenarten erweitert. Damit öffneten sich auch die Konzeptionen und Denkpositionen für Material, Funktion und Design.

Wie wir zu Sport stehen

Aber nicht nur der “local spirit” ist ein fester Bestandteil unserer Denkweise: Soccas versteht sich als eine Marke, die für einen offenen und toleranten Sport eintritt. Einen Sport, der keinerlei Raum für Unfairness, Manipulation und Ausgrenzung lässt. Der Menschen für das Leben rüstet und sie über Grenzen, Kulturen und Hautfarben hinweg miteinander verbindet. Sport, der die Gesellschaft stärkt und die Kraft besitzt, die Welt zu verändern. sc